DIE GRUNDLAGEN
Grundsätzlich handelt es sich bei Blood Bowl um ein rundenbasiertes Spiel. Ein Match besteht aus zwei Halbzeiten zu je acht Runden. In jeder Runde haben die Trainer der Mannschaften während ihres Zuges die Möglichkeit, unterschiedliche Aktionen mit ihren Spielern auszuführen. Das Ziel besteht darin, mehr Touchdowns zu erzielen als der Gegner. Um einen Touchdown zu erzielen, muss ein Spieler den Ball in die gegnerische Endzone bringen. Die Mannschaft, die nach dem Match die meisten Touchdowns auf dem Konto hat, gewinnt die Partie.
RUNDENBASIERTES SPIEL
Jeder Trainer kann in dieser Runde seine Spieler bewegen oder zu einem Block veranlassen, wenn sie sich neben einem Gegner befinden.
Zudem sind in einer Runde einmalige Aktionen möglich, wie etwa eine Blitzaktion, eine Ballübergabe oder ein langer Pass.
Wenn ein Spieler alle seine Aktionen ausgeführt hat oder es zu einem Turnover gekommen ist (erzwungenes Rundenende nach einer misslungenen Aktion), kommt der andere Spieler zum Zug.
Jeder Spieler im Team kann nur einmal pro Runde eingesetzt werden, . D.h. wenn Sie eine Aktion mit einem Spieler ausführen, müssen Sie alle gewünschten Aktionen dieses Spielers zu Ende führen, bevor Sie zu einem anderen Spieler wechseln.
Sollten Sie stattdessen den Ball aufheben und dann schon zu einem anderen Spieler wechseln, können Sie mit dem ursprünglichen Spieler in dieser Runde keine Aktion mehr ausführen
DAS TURNOVER
Ein Turnover tritt ein, wenn eine wichtige Aktion misslingt, und führt dann dazu, dass Ihr Zug sofort endet, selbst wenn Sie noch nicht alle Ihre geplanten Aktionen ausgeführt haben
  • Einer Ihrer Spieler geht zu Boden oder wird des Feldes verwiesen.
  • Ein Ball, der gepasst oder abgespielt wird, kann vom beabsichtigten Fänger nicht festgehalten werden.
  • Einer Ihrer Spieler versucht, den Ball aufzuheben, und scheitert.
  • Ein Touchdown wird erzielt
  • Ihre Zeit läuft ab

  • Notice: Undefined variable: basics_text14 in /home/bb_guide/basics.php on line 41
Grundsätzlich führt jede aufgrund eines schlechten Würfelwurfs fehlgeschlagene Aktion zu einem Turnover. Daher sollten Sie zu Beginn Ihres Zuges die einfachen Aktionen ausführen, bevor Sie sich an schwierige Dinge wagen, die in einem Turnover resultieren könnten. Wählen Sie zudem die handelnden Spieler sorgfältig anhand ihrer Attribute und Fertigkeiten aus, damit die gewünschte Aktion erfolgreich ausgeführt werden kann. Wenn Sie alle Ihre Aktionen hinter sich gebracht haben, klicken Sie auf „Rundenende“.
Zum Verhindern eines Turnovers können Sie einen Teamwiederholungswurf einsetzen. Die oben aufgeführten Aktionen werden durch Würfelproben ausgeführt. Wenn Sie noch über Teamwiederholungswürfe verfügen, können Sie pro Runde eine misslungene Probe wiederholen und auf ein besseres Ergebnis hoffen, um den Turnover abzuwenden.
DAS WÜRFELPRINZIP
Blood Bowl basiert auf dem gleichnamigen Brettspiel. Daher kommen Würfel zum Einsatz, um die Ergebnisse der Aktionen im Spiel zu ermitteln. Zwei Arten von Würfeln werden dabei verwendet:
Der klassische Würfel:
Er hat 6 Seiten, die von 1 bis 6 nummeriert sind. Er entscheidet über Erfolg und Verlust der meisten Aktionen deiner Spieler während einer Partie (Passen, Ausweichen, Rückeroberung des Balls und noch viel mehr).
Je nach seinen Eigenschaften hat der Spieler eine bestimmte Anzahl von Chancen erfolgreich zu sein.
Für Pässe ist beispielsweise die Gewandtheit des Spielers entscheidend. Ist sie hoch, hat der Spieler bessere Erfolgschancen. Ein Spieler mit einer Gewandtheit von 4 muss eine 3, 4, 5 oder 6 würfeln, um einen erfolgreichen Pass zu werfen. Hat der Spieler eine Gewandtheit von 2, muss er eine 5 oder 6 würfeln.
Hinweis
  • Bei einer 6 ist die Aktion automatisch von Erfolg gekrönt.
  • Bei einer 1 ist die Aktion automatisch gescheitert.
Der Blockwürfel
Sie bestimmt über das Ergebnis eines Blocks. Weitere Details findest du unter "Eine Partie spielen".
Weitere Fertigkeiten im Spiel können das Würfelergebnis beeinflussen.